Newsletter 3. Quartal 2020

 
   
Hotela – L'assurance sociale

Anlagemärkte zwischen Hoffen und Bangen

Nach dem coronabedingten Einbruch konnten die HOTELA-Anlagen im 3. Quartal 2020 weiteren Boden gutmachen. Per 30. September betrug die Rendite –2.48%. Der Deckungsgrad bleibt über der 100%-Marke.

Auch im 3. Quartal 2020 dominierte das Coronavirus die Märkte. Die Hoffnung auf einen Impfstoff und eine schnellere wirtschaftliche Erholung sowie die Angst vor einer zweiten Welle bestimmten das Geschehen. Insbesondere die Aktienmärkte überzeugten trotz der widrigen Umstände, wobei die Vorteile der geografischen Diversifikation einmal mehr sehr deutlich wurden: So erzielten die asiatischen Aktien – getrieben von der erfolgreichen Eindämmung des Virus – im Quartalsverlauf eine weit bessere Rendite als die europäischen Aktien.

 

Geldpolitisch vollzog die Federal Reserve mit dem durchschnittlichen Inflationsziel einen bedeutenden Strategiewechsel. Damit dürften die Zinsen noch länger niedrig bleiben.

 

In den kommenden Monaten werden wichtige Weichen gestellt. Die US-Wahlen und die danach anstehenden fiskalischen Entscheide, die Brexit-Verhandlungen sowie der Verlauf von Pandemie und Impfstoff-Entwicklung werden das 4. Quartal prägen. Vor diesem Hintergrund ist mit volatilen Märkten zu rechnen..

Die wichtigsten HOTELA-Resultate

Nach den Einbussen im 1. Quartal und der Erholung im 2. Quartal verzeichneten die HOTELA-Anlagen auch im 3. Quartal ein positives Resultat. Der beste Monat war der Juli mit einer Performance von 1.20%.

 

Per 30. September betrug die Rendite des HOTELA-Portfolios –2.48%, was gegenüber dem Halbjahresergebnis (–4.37%) eine weitere Verbesserung bedeutet. Die relevanten Vergleichsindices von UBS und CS schlossen nach dem 3. Quartal bei –0.26% und 0.16%.

 

Um die Differenz zwischen HOTELA-Portfolio und -Strategie zu verringern, hat die Anlagekommission korrigierende Massnahmen eingeleitet. Die Unterschiede zwischen Portfolio und Strategie sind insbesondere auf die Obligationen Ermerging Markets, die Aktien Ausland und die kotierten Immobilienfonds Ausland zurückzuführen.

 

Die höchsten Renditen erwirtschafteten per 30. September die Edelmetalle (+8.07%), die inflationsgeschützten Obligationen in Fremdwährungen (+5.92%) und die Staatsanleihen in Fremdwährungen (+4.44%). Die Schlusslichter bildeten die Obligationen Emerging Markets (–8.78%), die Infrastruktur (-9.19%) sowie die kotierten Immobilienfonds Ausland (–20.07%).

 

Aufgrund der hervorragenden Performance im vergangenen Jahr liegt der Deckungsgrad der HOTELA Vorsorgestiftung weiterhin über 100%.

Ertrag des HOTELA-Portfolios im Vergleich

  1. Quartal 2. Quartal 3. Quartal Year-to-date
Portfolio -8.50% +4.51% +1.98% -2.48%
Strategie -8.16% +5.91% +2.37% -0.42%
BVG-25 Plus -6.93% +5.35% +1.61% -0.38%
CS PK Index Global -7.15% +5.69% +2.07% 0.16%
UBS PK Index Global -7.61% +5.75% +2.09% -0.26%
 
 

Dr. Michael Bolt
Generaldirektor
Tel. 021 962 49 00
mbolt@hotela.ch

Patrick Métral
Direktor Finanzen
Tel. 021 962 49 55
pmetral@hotela.ch

  • Der Bundesrat hat beschlossen, die Geltungsdauer der COVID-19-Verordnung Erwerbsausfall zu verlängern. Somit kann die Corona-Erwerbsersatzentschädigung in gewissen Fällen auch nach dem 16. September 2020 ausgerichtet werden. Aktuelle Informationen zu den Corona-Massnahmen sind publiziert auf www.hotela.ch/covid-19
  • Kunden der HOTELA AHV-Ausgleichskasse wurden im September über die diesjährige Rückverteilung der Erträge aus der CO2-Abgabe orientiert. Die Rückverteilung erfolgt proportional zur abgerechneten AHV-Lohnsumme. Dieses Jahr beträgt der Rückverteilungssatz 0.0541%. Mehr